Stillstand ist Fortschritt

Vielleicht schreibe ich jetzt über diesen Kurzfilm, weil ich diese Woche meine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen habe. Wortreich führte mir mein Versicherungsmensch wieder einmal vor Augen, dass das Risiko, von heute auf morgen seinen Statuts Quo des unbekümmerten gesunden Lebens zu verlieren, immer gegeben ist.

Es fielen Worte wie Burn Out, Schlaganfall, Krebs. Es wurden Szenarien beschrieben, in denen ich an der Kreissäge hantierend, zuerst durch einen Splitterflug auf einem Auge erblinde und dann halbblind und optisch beeinträchtigt ins Sägeblatt fasse.

Im Übrigen sorgt letzteres Szenario im meinen Falle nur für eine 90% Invalidität, aber womöglich nicht zu einer Berufsunfähigkeit. Dies müsste man prüfen, so der Versicherungsmensch. Daher sei es immer besser man schließt auch noch eine Unfallversicherung ab. Die prüft nichts, sondern zahlt sofort.

Vielleicht schreibe ich aber auch über diesen Kurzfilm, weil er wieder einen dieser doch nicht seltenen Momente auslöst, in denen man still im Kopf Gott dankt, Glück zu haben und gehabt zu haben: Der Körper funktioniert. Das Gehirn arbeitet. Und beide funktionieren und arbeiten unter eigentlich optimalen Rahmenbedingungen.

Diese Über-was-reg-ich-mich-eigentlich-auf-Momente weichen jedoch schnell wieder dem Trott der Alltagsbewältigung.

Schnell setzt man wieder mal nichts in Perspektive und die Schicksalsdankbarkeit verblasst und verstummt. Dann schimpft man lieber wieder über diese ur-nervige Situation sich mit der Berufsunfähigkeit beschäftigen zu müssen, wo doch jeder weiß, dass der Versicherungsmensch nur zu seinem Provisionsvorteil handelt, und man überhaupt gar nicht wisse, ob man den jemals das viele Geld sehen wird, dass man treudoof und risikofürchtig der Versicherung regelmäßig überweisen wird.

Dabei sollte ich dankbar sein, dass ich mich in einer Lebenssituation befinde, in der ich die Unfähigkeit mein Leben auf eigenen Beinen stemmen und leben zu können, versichern kann.

Ich glaub das ist der Grund warum ich diesen Kurzfilm hier verlinke. Wegen meiner fortschrittsfixierten Luxusprobleme.

(Kurzfilm „Stillstand ist Fortschritt“ von Stefan Kleeberger via vimeo)

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: